Zusätzlicher Finanzierungsvertrag für Bau des Wasserkraftwerkes in Murghab unterzeichnet

Bild vergrößern

Am 04. März 2017 unterzeichneten S.E. Nematullo Hikmatullzoda, Minister für wirtschaftliche Entwicklung und Handel, der Geschäftsführer von Pamir Energy, Herr Daler Jumaev, und die Landesdirektorin der KfW Entwicklungsbank, Kristin Laabs, einen Finanzierungsvertrag über weitere 2,4 Mio. €  für die Rehabilitierung des Wasserkraftwerkes Ak-Su 1 in Murghab im Osten des Pamirgebirges. Im August 2015 wurde das Wasserkraftwerk durch eine starke Flut beschädigt. Die Erhöhung der finanziellen Mittel soll die durch die Flut verursachten Schäden beheben und zusätzliche Maßnahmen finanzieren, um das Wasserkraftwerk widerstandsfähiger zu machen gegen die extremen Klimabedingungen in Murghab. Das Kraftwerk wird eine installierte Leistung von 1,02 MW haben und dient der Versorgung der Stadt Murghab und ihres Umlandes.

 Das Vorhaben umfasst von der Rehabilitierung und Erweiterung der Wasserwege über den Neubau des Krafthauses bis zur Installation der elektrischen und elektromechanischen Ausrüstung alle erforderlichen Maßnahmen, um den Betrieb des Kraftwerks nachhaltig zu sichern. Die gegenwärtige Stromproduktion deckt bei Weitem nicht den Bedarf, was insbesondere in den sehr kalten Wintermonaten eine besondere Herausforderung für die Bevölkerung darstellt. In Konsequenz greifen die Menschen bisher auf lokale Brennmaterialien wie Holz, Sträucher und Viehdung zurück, was sich negativ auf die Umwelt und die ökologische Stabilität der Region auswirkt.

 Die Bauarbeiten haben in 2016 mit Errichtung eines Baucamps begonnen und sollen im Verlauf des Jahres 2018 abgeschlossen werden.

Bild vergrößern